Sturz am Nürburgring

Start in der German Twin Trophy Klasse Stock

Vom 3. bis zum 5. Juli war ich zum ersten Mal auf dem Nürburgring. Hier fand die erste Rennveranstaltung der German Twin Trophy dieser Saison statt.

Am Freitag habe ich mich auf der neuen Strecke ein bisschen eingegroovet.

In den Qualis am Samstag erreichte ich den 4. Startplatz.

Das erste Rennen folgte auch schon am Samstag. Das lief richtig gut. Als Gesamt-Dritter und Zweiter in der Klasse Stock beendete ich das Rennen.

Am Sonntag verschlechterte sich das Wetter. Es war windig und nass. Dann ging es an den Start zum zweiten Rennen. Ich fühlte mich gut und wie am Samstag fuhr ich nach vorn auf Platz Drei. In der letzten Runde in der letzten Kurve konnte ich gerade noch so einen Rutscher abfangen, aber der führte mich leider neben die Strecke auf das nasse Gras. Dort konnte ich natürlich nicht bremsen und so ging es gerade aus in die Reifenstapel.

Ich weiß nicht, wie viele Salti ich in der Luft geschlagen habe, bis ich ziemlich unsanft auf dem Boden der Tatsachen zwischen Reifenstapel und Fangzaun gelandet bin.

Nach einem Flug mit dem Helikopter ins Bundeswehrkrankenhaus Koblenz stand relativ schnell fest, dass ich ziemlich viele Schutzengel dabei hatte. Ich habe mir nur Elle und Speiche im rechten Arm gebrochen.

Aber als ich eigentlich schon wieder heim durfte, hat dann plötzlich der Kreislauf nicht mehr mitgespielt. Deswegen blieb ich zur Beobachtung über Nacht.

Wenn alles gut läuft, sitze ich in 6 Wochen wieder auf dem Motorrad.


Endlich wieder Motorradfahren

Start in der German Twin Trophy Klasse Stock auf dem Lausitzring

Am Wochenende (22.-24. Mai) konnte ich endlich wieder ein paar Runden auf dem Lausitzring drehen!

Am Freitag  fühlte ich mich schon richtig gut und kam schnell nah an die Zeiten aus dem letzten Jahr ran.

Am Samstag fuhr ich dann in der German Twin Trophy in der Klasse Stock zunächst zwei Zeittrainings. Am Nachmittag fand ein "Sondertraining" unter Rennbedingungen statt. Dafür qualifizierte ich mich auf Platz Zwei gesamt und Platz Eins in meiner Klasse. Nach dem Start hinter dem Safety-Car änderte sich daran nicht viel.

Das zweite Sondertraining am Sonntag musste wegen Regen leider ausfallen, aber ich habe die Zeit für ein Regentraining genutzt.