Wintertraining in Calafat

Saisonvorbereitung

Um im Winter nicht einzurosten, war ich in Spanien (26.-31.12.16) mit der KTM unterwegs. 

Leider gab diese am dritten Trainingstag den Geist auf, sodass wir schon mit dem Ende unseres Ausflugs rechneten.

Glücklicherweise durfte ich mit der Yamaha R6 einer befreundeten Fahrerin noch ein paar Runden drehen. Die 120 PS waren dann doch nochmal was anderes als das, was ich bisher gewohnt war. 

Leider konnte ich trotzdem nicht am 4-Stunden-Rennen teilnehmen, da die Yamaha meiner Teamkollegin ebenfalls von einem technischen Defekt im Warm-Up ereilt wurde.

 


Letztes Rennen in Faßberg

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 10

Ein wenig wehmütig war ich schon, als ich die Honda NSF 100 nach der letzten Auslaufrunde in Faßberg (24.09.16) abstellte. Das war das letzte Rennen der Saison und damit mein letztes Rennen mit dem Minibike.

Der enge Kurs lag mir nicht besonders, denn in den Kurven stieß ich oft mit Ellenbogen und Knien zusammen. Ich war inzwischen doch zu groß für die Honda. So war ich mit Platz zehn nach Training und Qualifyings doch noch ganz zufrieden.

In beiden Rennen lieferte ich mir hitzige Kämpfe bis in die letzte Kurve und konnte Plätze gut machen. Im ersten Rennen wurde ich Sechster und Rennen zwei beendete ich auf Platz sieben.

 


Schlüßelfeld

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 9

 

Den Sturz vom Sachsenring hatte ich bei der Ankunft in Schlüsselfeld (10.09.16) gut weggesteckt.

Meine Rundenzeiten waren gut und ich schaffte mit nur wenigen Tausendsteln Rückstand den neunten Startplatz.

Da in Wittgenborn ein Rennen ausgefallen war, wurden hier drei Rennen ausgetragen. Alle drei beendete ich nach spannenden Kämpfen auf dem achten Platz.

 

 


Sturz am Sachsenring

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 8

Die Strecke am Sachsenring (04.09.16) ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was mir entgegenkommen würde. Eine lange Bergauf-Passage bremste mich durch meine Größe doch sehr aus. 

So war es auch kein Wunder, dass ich nach dem Qualifying nur auf Platz neun lag. 

Im ersten Rennen war mein Start gut. Ich konnte einen Platz erobern. Doch dann setzte Regen ein. Ich stürzte in Kurve zwei der zweiten Runde. Glücklicherweise konnte ich weiterfahren und am Ende Platz neun zurückerobern. Im zweiten Rennen konnte ich Platz acht erreichen.


Hitze in Oschersleben

Dritter Gaststart im ADAC Junior Cup powered by KTM

Nach dem Start am Sachsenring und in Spielberg reiste ich nach Oschersleben (26.-28.08.16), um erneut am ADAC Junior Cup powered by KTM teilzunehmen.

Die Hitze machte dem Material zu schaffen, doch ich war so fit wie nie. Im Qualifying erreichte ich den 35. Startplatz. Das entsprach meinen Erwartungen.

Das erste Rennen beendete ich nach einem unglaublichen Kampf auf Platz 29. Ich hatte meine Zeit aus dem Qualifying um 2,5 Sekunden unterboten.

Rennen zwei wurde bei strahlendem Sonnenschein gestartet, doch zur Mitte des Rennens begann es zu regnen. Als ich auf Platz 23 den Zielstrich überquerte, schien wieder die Sonne.


Start am Red Bull Ring

Zweiter Gaststart im ADAC Junior Cup powered by KTM

Seit dem Gaststart am Sachsenring war ich nicht mehr auf einer großen Strecke unterwegs. So war es eine tolle Möglichkeit für mich, in Spielberg (12.-14.08.16) an den Start zu gehen.

Nach dem Qualifying stand mit Platz 24 meine Startposition fest.

Im ersten Rennen kam ich als 21. ins Ziel. Über die gesamte Renndistanz konnte ich meine Verfolger hinter mir halten.

Der Start im zweiten Rennen klappte noch besser. Ich konnte eine Startreihe gut machen. Kurzzeitig konnte ich bis auf Platz 18 nach vorn fahren. Doch leider musste ich dann abreißen lassen. Bis zur letzten Kurve musste ich mich erneut den Angriffen meiner Konkurrenten erwehren. Am Ende erreichte ich Platz 22.  


Harter Kampf in Bopfingen

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 7

Es war ein komisches Gefühl von der KTM wieder auf die Honda zu steigen. Nach einem Freitagstraining war ich gut für das Rennen in Bopfingen (30.07.16) gerüstet.

Leider ließ ich im Qualifying etwas Zeit liegen und startete deshalb nur von Platz zehn. 

Beim ersten Start kam ich sehr gut weg und griff die Fahrer vor mir an. Leider kreuzte ein anderer Fahrer meine Linie, sodass ich vom Gas gehen musste und mich am Ende des Feldes wiederfand. Nach zwei Runden begann meine Jagd. Platz um Platz kämpfte ich mich zurück und wurde am Ende Siebter.

Im zweiten Rennen ähnliches Bild: wieder ein guter Start, sogar noch einen Fahrer mehr überholt, doch wieder wurde ich in der ersten Kurve irgendwie gestoppt. Die Jagd begann abermals und hielt mich bis in die letzte Runde in Atem. Platz acht war ein gutes Ergebnis.


Rennen in Schlüßelfeld

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 6

Bei tollem Wetter ging es nach Schlüsselfeld (23.07.16). 

Zwei Freie Trainings und zwei Qualifyings standen auf dem Plan. Nach diesen Turns war Startplatz neun mein Ergebnis.

Es sollten zwei Rennen stattfinden. Das erste Rennen wurde nach dem Sturz eines Konkurrenten abgebrochen und kurz darauf neu gestartet. Nach einem langen Kampf konnte ich Platz neun behaupten.

Im zweiten Rennen konnte ich noch einen Platz gut machen und überquerte die Ziellinie auf Platz acht.


Sachsenring im Rahmen der MotoGP

Gaststart im ADAC Junior Cup powered by KTM

Nur eine Woche vor dem Rennen kam die Bestätigung: Ich durfte am Sachsenring (15.-17.07.16) im Rahmen der MotoGP teilnehmen.

Ich fühlte mich wohl auf meiner KTM RC 390 Cup. Im Qualifying holte ich Startplatz 36 heraus.

Okay, den Start mit der KTM müssen wir noch üben. Ich kämpfte zehn Runden lang mit einem Konkurrenten, musste mich ihm aber in der letzten Kurve geschlagen geben. Platz 34 war allerdings ein überragendes Ergebnis für mein erstes Rennen.


Auf der Kartbahn in Oschersleben

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 5

Während die "Großen" über die Piste der Motorsportarena in Oschersleben rasten, gastierte der ADAC Minibike Cup (09.07.16) auf der benachbarten Kartbahn.

Nach den Freien Trainings folgte ein spannendes Qualifying. Acht Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde. Für mich sprang der achten Platz heraus.

In beiden Rennen verlor ich einen Platz und kam als Neunter ins Ziel.


Hitze am Templiner Ring

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 4

Bei über 30 Grad kämpften sich die Minibiker in Templin (25.06.16) ab.

In dieser Hitzeschlacht waren Training und Qualifying wirklich anstrengend. Ich schaffte Startplatz neun, leider war ich deutlich langsamer als meine Bestzeit im Training vor der Veranstaltung.

Zum Start des ersten Rennens war es heiß und trocken. Mein Start war nicht gut. Nach sechs Runden wurde das Rennen wegen einem Sturz abgebrochen. Auf Platz acht angekommen nahm ich die halben Punkte mit, da das Rennen nicht neu gestartet wurde.

Der Start des zweiten Rennens verzögerte sich, denn es zog ein heftiges Gewitter über die Strecke. Nun war der Asphalt nass und trocknete nur langsam ab.

Wieder wurde das Rennen nach einem Sturz abgebrochen, dieses Mal allerdings schon in der ersten Runde. Deshalb wurde dieses neu gestartet. Mein Start war eher verhalten, doch ich konnte sofort den Kampf mit meinen Vorderleuten aufnehmen. Ab der zweiten Runden wurde ich immer schneller und überholte in jeder Runde einen Fahrer, bis ich auf Platz sieben angekommen war. Platz sechs konnte ich leider nicht mehr angreifen, da unser Rennen nach dem Abbruch verkürzt worden war.

 

 


Gewitter in Wittgenborn

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 3

Als die Veranstaltung in Wittgenborn (18.06.16) am Vogelsbergring begann, schien noch die Sonne.

Die Strecke lag mir schon in den letzten Jahren und auch in dieser Saison war ich gut dabei. Nach den Trainings und Qualifyings war ich Siebter und hatte meine Zeit aus dem Vorjahr deutlich verbessert. 

Diesen Platz hielt ich am Start und konnte ihn auch in den ersten Runden des Rennens verteidigen. Zur Hälfte des Rennens begann es heftig zu gewittern. Aus diesem Grund wurde das Rennen abgebrochen und halbe Punkte vergeben.

Das zweite Rennen konnte aufgrund des schlechten Wetters gar nicht gestartet werden und muss bei einer der folgenden Veranstaltungen nachgeholt werden.


Gastspiel in Cheb

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 2

Im tschechischen Cheb (14.05.16) fand die zweite Rennveranstaltung in dieser Saison statt. Mit den schnellen Kurven und der langen Geraden mochte ich die Strecke sehr.

Die beiden Qualifyings brachten mir den neunten Startplatz ein. 

Der Start war in beiden Rennen schwierig für mich, doch im Laufe der Rennen konnte ich den Kampf mit meinen Konkurrenten aufnehmen. Beim Überqueren der Ziellinie lag ich in beiden Rennen auf dem neunten Platz. 


Erstes Saisonrennen in Faßberg

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 1

Auf umgebauter Strecke begann im Fliegerhorst Faßberg (07.05.16) die neue Saison.

Schon im Training war mir klar, dass dieses Wochenende nicht leicht werden würde. Die Strecke war durch die Umbauten enger und anspruchsvoller geworden. Ich hatte als einer der größten im Fahrerlager in den kleinen Kurven sehr zu kämpfen. In den Qualifikationsläufen zeigte ich eine solide Leistung und erreichte Startplatz zehn.

Diesen galt es nun zu verteidigen. In beiden Läufen kämpfte ich mit einem Konkurrenten, konnte ihn allerdings nicht überholen. Dennoch reichte es für einen neunten und einen zehnten Platz.


Saisonauftakt in Oschersleben

ADAC Minibike Cup Veranstaltung 0

Bevor es für das erste Rennen auf die Strecke geht, mussten die Teilnehmer des ADAC Minibike Cups einen Einführungslehrgang in Oschersleben (09.-10-04.16) durchlaufen.

Hier ging es für Eltern und Mechaniker vor allem um eine Einführung in das neue Regelwerk, während die Fahrer sich auf der Kartbahn den Winter aus den Knochen fuhren. Dazu gehörten auch Startübungen und Rennsimulationen.